Garten - und Balkonarbeiten im Herbst

Die ersten Nachtfröste wurden schon "angedroht" - da wäre es klug, die abschließenden Arbeiten in Gärten und für die Balkonpflanzen zu planen....und Vorbereitungen auf den Winter zu treffen.

Der Spätherbst eignet sich sehr gut dazu, Pflanzen je nach Platzbedarf an neue Standorte umzupflanzen sowie neue Pflanzen und Blumenzwiebeln in die Erde zu bringen. Damit bekommen die Pflanzen (ausgenommen sind natürlich frostempfindliche Exoten) eine "Starthilfe" im Frühjahr, da sie bereits Wurzeln ausbilden konnten.

Für den Rasen ist die Winterzeit Stress pur. Daher sollte auch Rasenflächen "vorbereitet" werden: auf kalte und feuchte Monate mit wenig Sonnenlicht. Die Rasenflächen sollten noch einmal gemäht (nicht unter 5cm) und von Laub/ Moos usw. gereinigt werden. Im Herbst bietet sich auch die Ausbringung eines speziellen Herbstdüngers an, der weniger Stickstoff aber dafür mehr Kalium enthält: der macht den Rasen widerstandsfähig.

Hecken, Stauden und Sträucher sollten zurück geschnitten werden, damit die abgeblühten Triebe nicht verfaulen. Empfindliche Topf- und Kübelpflanzen müssen rechtzeitig vor dem Frost an einer geschützten Stelle untergebracht werden.

Rosenstöcke und frostempfindliche Pflanzen werden wie auch Beete mit Laub/ Reisig oder Vlies abgedeckt.

Dahlienknollen und Sommerblumenzwiebeln werden ausgegraben und trocken und kühl im Keller oder im Geräteschuppen aufbewahrt.

Teichpumpen, Springbrunnen und sonstige Wasser- Installationen im Garten werden abgestellt und trocken gelegt.