Tips für den Winterdienst und das Schneeräumen

Oft gehört auch der Winterdienst zu den Aufgaben der Mieter, wenn dies vereinbart wurde - denn Eigenverantwortung kann billiger sein als ein Profi - Winterdienst durch einen Hausmeisterdienst.

Auch wenn das Wetter noch so schlecht und der Sessel an der Heizung noch so schön kuschelig: für Vermieter und Immobilieneigentümer besteht im Winter grundsätzlich eine Räum- und Streupflicht.

Diese Aufgaben können im gegenseitigen Einvernehmen auch auf die Mieter übertragen werden: das kann unter Umständen für die Mieter erheblich günstiger sein, als einen professionellen Winterdienst damit zu beauftragen und die Kosten umzulegen.

In diesem Fall ist aber der Eigentümer verpflichtet, die Arbeiten mehrmals in der Woche zu überprüfen und die entsprechenden Geräte und Material zur Verfügung zu stellen. Gerade bei Mehrfamilienhäusern empfiehlt es sich dann, einen konkreten Räumungsplan mit Terminen und Verbindlichkeiten zu erstellen und diesen in den Mietvertrag aufzunehmen.

Damit der Winterdienst möglichst schnell und leicht von der Hand geht, "teilen" wie mit Ihnen folgende Tipps dazu:

  • in normalen Breiten reicht eine Schneeschaufel oder Schneewanne aus, in Gegenden mit viel Schnee oder bei sehr großen Flächen kann sich die Anschaffung einer Schneefräse lohnen
  • warten Sie nicht zu lange, 3* lockeren, frisch gefallenen Schnee zu räumen ist einfacher, als nassen und gefrorenen Schnee zu beseitigen
  • achten Sie darauf, das die Schneeschaufel einen ausreichend langen Stiel besitzt: dieser sollte während der Arbeit noch mindestens bis zu Hüfte reichen
  • wenn Gehwege und Flächen mit Bodenplatten belegt sind, arbeiten Sie diagonal zu den Fugen
  • verzichten Sie auf Streusalz und benutzen Sie Sand, Splitt und Granulat zum abstumpfen der Wege: nicht nur die Tiere und Pflanzen sondern auch die Fassaden, das Mauerwerk und der Putz werden es Ihnen danken
  • die Gemeinden legen fest, in welcher Breite die Wege geräumt sein müssen. Als Faustregel gilt: 2 Passanten mit Kinderwagen oder Einkaufstaschen müssen aneinander vorbeigehen können, die Wege zu Garagen oder Mülltonnen müssen mindestens 50cm breit geräumt sein.